Nordrhein-Westfalen neue Einträge

zur Galerie

alle Fotos ©Wolfgang Leskovar

Eicherscheid

Auf dem Mühlenweg von der Belgenbacher Mühle in süd-westliche Richtung haben im Mittelalter Fuhrwerke im Schieferfels ihre Spuren hinterlassen.

  • Eicherscheid   1: 50.573906   6.284894
  • Eicherscheid   2: 50.573625   6.284697
  • Eicherscheid   3: 50.573471   6.284309
  • Eicherscheid   4: 50.573386   6.283965
  • Eicherscheid   5: 50.573058   6.282943
  • Eicherscheid   6: 50.573037   6.282896
  • Eicherscheid   7: 50.572852   6.282575
  • Eicherscheid   8: 50.572133   6.281762
  • Eicherscheid   9: 50.571994   6.281678
  • Eicherscheid 10: 50.571103   6.281425

Lammersdorf

Auf dem Hohlweg, den die Bewohner von Lammersdorfer seit dem Mittelalter zum Transport von Brennholz und Bruchsteinen benutzt haben, sind historische Karrenspuren auszumachen.

  • Lammersdorf 1: 50.639206   6.283024
  • Lammersdorf 2: 50.639063   6.282996
  • Lammersdorf 3: 50.638972   6.282953
  • Lammersdorf 4: 50.638243   6.282621

Monschau

Südlich der Altstadt Monschau sind auf einem Weg parallel zur Rur, Fragmente von Karrenspuren sichtbar.

  • Monschau 1: 50.551124   6.241503
  • Monschau 2: 50.551123   6.241362

Nettersheim

Ein Zweig der Agrippastraße (Trier-Köln) führt am Südhang des Rosenthals als Hohlweg ins Tal der Urft. Trotz des starken Gefälles ist der Weg in der Römerzeit von Fuhrwerken genutzt worden. Das belegen Fahrspuren, die sich in den felsigen Untergrund eingeschnitten haben.

  • Rosenthal 1: 50.511616   6.613130
  • Rosenthal 2: 50.511479   6.612735
  • Rosenthal 3: 50.511185   6.612589
  • Eichtertal:     50.508452   6.604860  Von einem anderen Zweig der Via Agrippa im Eichtertal ist eine tief in den felsigen Boden eingeschnittene Fahrspur zu erkennen.